Date:Juli 23, 2014

Unterhalt

Das Unterhaltsrecht in Form von Unterhaltsansprüchen des einen Ehegatten gegenüber dem anderen nach der Trennung bei noch bestehender Ehe (Trennungsunterhalt) und nach rechtskräftiger Scheidung (nachehelicher Unterhalt).

Im Falle der Trennung umfasst die Beratung neben den rein familienrechtlichen Fragen auch die Frage der Inanspruchnahme von Sozialleistungen, insbesondere Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) sowie steuerrechtliche Auswirkungen wie z.B. den Steuerklassenwechsel.

Kindesunterhalt für minderjährige Kinder (Minderjährigenunterhalt) und Unterhalt für volljährige Kinder u.a. im Falle noch bestehender Ausbildung (Volljährigenunterhalt).

Verteidigung im Falle strafrechtlicher Maßnahmen wegen Verletzung von Unterhaltspflichten.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Unterstützung bei der Verschaffung von entsprechenden Titeln (sog. Unterhaltstitel wie gerichtliche Unterhaltsbeschlüsse, Jugendamtsurkunden und notarielle Urkunden) im Rahmen gerichtlicher Verfahren als auch außergerichtlich zur Durchführung der Zwangsvollstreckung wie Lohnpfändungen, Kontenpfändungen etc.

Geltendmachung von Auskunftsansprüchen zur Berechnung von Unterhaltsansprüchen und zur Vorbereitung gerichtlicher Verfahren und zur Verschaffung von Unterhaltstiteln.

Die Abänderung schon bestehender Titel im Falle der Änderung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse beim Unterhaltsberechtigten und bei Unterhaltspflichtigen.

Vorgehen gegen Vollstreckungsmaßnahmen bei Lohnpfändungen, Kontenpfändungen etc.

Verschaffung eines “schnellen” Titels im Wege einer einstweiligen Anordnung.

Verteidigung im Falle eines Ermittlungs- und Strafverfahrens wegen verletzung von Unterhaltspflichten